Start der Enduro OEM 2022 in Guttaring

Nix für schwache Nerven

Der zumindest seit 15 Jahren im heimischen Endurosport bedeutede Austragungsort Guttaring/Kärnten eröffnete die OEM Saison 2022. Erst von Waldbrandrisiko-Verschiebungen betroffen, zuletzt von einem plötzlichen Wintereinbruch überrascht, zogen die Guttaring Veranstalter dennoch ein spektakuläres, technisch anspruchsvolles und makelloses Racing-Wochenende durch.

Lediglich die für 2022 vorgesehene Superenduro Rennen wurde wegen der riskanten Streckenbedingungen (Schnee & Eis) kurzfristig, aber verantwortungsvoll abgesagt.

Neu in allen 2022er Streckenführungen der gesamten Enduro OEM ist eine zusätzlich technisch herausfordernd angelegte Sonderprüfung mit kurzer Streckenlänge, die in jeder Wertungsrunde durchfahren werden muss. Der sogenannte Hard Enduro Shop Test vor der langen klassischen Hirter-Sonderprüfung spielte in den Platzierungsentscheidungen ansatzlos seine neue bedeutende Rolle aus: Nerven und Fahrtechnik besonders unter den herausfordernden Bodenbedingungen an Bord zu haben, war kein Fehler, um unter den Top Ten mitreden zu können.

2022 ebenfalls nagelneu: Hoch professionelle Zeitnehmung mit Online-Livetiming Funktion,Tracking, Durchfahrts-Checkpoints und Geheimkontrollen stellt die Enduro OEM unter Peter Filzwieser (my.raceresult.com) in die höchste Qualitätsstufe des internationalen Motorsports.

Bei unterkühlten Rahmenbedingungen hielt der Veranstalter die Teilnehmer mit beheiztem Zelt und gut gemanagtem Traktor-Support in OEM-tauglicher Betriebstemperatur.

Klasse OEM Jugend:

Die Kids, die es im Alter zwischen 13 und 16 Jahren auf 2T-Maschinen bis 150ccm oder Viertakter bis 250ccm gebracht haben, nahmen die volle OEM-Streckenführung unter die Räder - bei lediglich auf OEC Standard verkürzter Distanz: 3 Runden statt der OEM 4 Runden Formate.

Der erst 14jährige Valentino Hutter brillierte auf seiner 150er Husqvarna mit der schnellsten Zeit im technischen HED Test. Durch einen schweren Rückstand im dritten Umlauf schien es zwar noch knapp zu werden, aber mit kerzengeraden Bestzeiten in der klassischen Hirter Sonderprüfung zog der X-Grip Youngster den Sack relativ klar zu. Raphael Herbitschek (2. auf Gesslbauer Beta 125) und Jonas Ederer (3. auf 3ride Yamaha 125) hielten mit sehr guten 6min Durchgängen im Hirter-Test dagegen.

Klasse OEM Junioren:

Mit 19 Fahrern bereits stark besetzt zeigten die dichten Zeiten der über 16jährigen (unter den Top5 vier 300er Zweitakter vor dem ersten 350er Viertakter), dass man sich in dieser Kategorie keine Fehler erlauben darf. Marcel Schnölzer (Walzer-KTM) knackte im HED-Test dreimal sauber die 1 Minuten-Mauer. Seine Tagesgesamtzeit hätte im Open-Format der OEM immerhin für Platz 5 gereicht. Aber nur etwas über 14 Sekunden dahinter ließ Kilian Zierer (2. auf X-Grip Husqvarna) besonders mit einer starken letzten Runde den Druck auf Schnölzer nie abreißen. Thomas Hecher (3. auf Obereder Gasgas) schockte zunächst mit der Tagesbestzeit im herausfordernden HED Test, musste aber danach mit einigen wenigen Fehlern seine beiden Gegner auf Platz 1 und 2 ziehen lassen.

Klasse OEM Open:

Haarsträubend enger Schlagabtausch um Zehntelsekunden in der offenen Meisterschaftsformel. Der Sherco-Academy Internationale Luca Fischeder (Sherco 250ccm 2T), Siegfahrer aus Deutschland, traf auf die erstaunliche Topform von Bernhard Schöpf in seinem neuen Comeback-Jahr (2. auf Motorradreporter-KTM). Unter Schöpfs unschlagbaren 52er HED-Test Zeiten konnten Insider die Schöpf-KTM als 2024er 450ccm Testbike entlarven. Im klassischen Hirter-Test konterte Fischeders Sherco allerdings vor allem mit einer brutal schnellen letzten Sonderprüfung und sorgte für klare Verhältnisse. Walter Feichtinger (3. auf Walzer KTM) hielt mit konstant konzentrierter Strategie dagegen. Das sichere und saubere Ergebnis musste aber mit einem Gesamtrückstand von einer knappen Minute bezahlt werden. Fischeder distanzierte Schöpf über die komplette Tagesdistanz lediglich um 7,7 Sekunden.

Nächstes Enduro OEM Meeting am 23.-24. April in Althofen.

Fotos und alle Informationen unter www.enduro-oem.at

Medien-Info by www.motochecker.at

 

 

2022 steht vor der Tür!

Als professionell entwickelter individueller Einzelsport hat die Enduro ÖM in der Austragung 2022 gute Karten, ihr Programm von nicht weniger als acht ÖM-Events in hoher Qualität auf anspruchsvollen Naturboden zu bringen. Ab 3. April geht’s los mit international ausgeschriebenen Enduro-Rennen in edlen Landschaften. Wie schon im letzten Jahr mit  jungendfreundlichen Teilnehmer-Klassen, mit Anmeldevereinfachungen und fix reservierbaren Startplätzen.

Die Enduro ÖM bringt uns die guten Seiten unserer Lebenseinstellung zurück: Nicht weniger als acht Meisterschafts-Events, in denen unter einigen wenigen Anpassungen wieder Enduro-Racing, freie Bewegung, Landschaftserlebnis, Rücksichtnahme und gesunde Natur das Sagen haben, stehen für 2022 auf dem Programm der Enduro ÖM.

Internationale Ausschreibung und Fight um den Enduro ÖM Meisterschaftstitel: Fahrer aus aller Welt!

Auch Fahrer aus Nachbarstaaten können bei der Enduro ÖM nicht nur antreten, sondern auch punkten und um den Meisterschaftstitel fighten. Die Qualität der Enduro ÖM Rennen, der Strecken und Austragungsorte genießt im Ausland einen ausgezeichneten Ruf und es ist davon auszugehen, dass ihm starke neue Fahrer über die österreichischen Grenzen hinaus folgen werden.

Teilnahme-, wertungs- und punkteberechtigt sind Lizenzinhaber der AMF und Inhaber von Lizenzen von FMNs der FIM Europe.

Einstieg und Aufstieg: 

Ein wichtiges Ziel der Enduro ÖM Organisatoren ist der erleichterte Einstieg in den Sport und kontinuierliche Leistungsentwicklung für Nachwuchsfahrer. Daher wurden Starterklassen für junge Teilnehmer angelegt und formuliert.

Alle Enduro ÖM-Klassen 2022 für Profis, Amateure, für Kids und Jugendliche:

Klasse Österreichische Enduro Staatsmeisterschaft 2022

  • Fahrer ab dem 22 Lebensjahr
  • Keine Hubraum Begrenzung

Klasse Österreichische Enduro Junioren Staatsmeisterschaft 2022

  • Fahrer ab dem vollendeten 16. bis zum vollendeten 22. Lebensjahr teilnahmeberechtigt und wertbar (inklusive der Fahrer, die 2022 das 22. Lebensjahr vollenden)
  • Keine Hubraum Begrenzung

Klasse Österreichische Enduro Jugend Staatsmeisterschaft 2022

  • Fahrer ab dem vollendeten 13. bis zum vollendeten 16. Lebensjahr teilnahmeberechtigt und wertbar (inklusive der Fahrer, die 2022 das 16. Lebensjahr vollenden).
  • Hubraum Begrenzung für Enduro Jugend Staatsmeisterschaft: über 80 –150 ccm Zweitakter und über 125 –250 ccm Viertakter.

Die Enduro ÖM 2022: Acht Mal Edel-Gelände!

Alle acht Austragungsorte der Enduro ÖM 2022 stehen fest. Ausnahmslos Enduro-Klassiker in fantastischer Landschaft und in den Händen von langjährig erfahrenen Organisatoren. Anspruchsvolle Strecken für Leistungssportler und dennoch mit Alternativrouten für Einsteiger ausgestattet, um die schwiergsten Passagen auch ohne Rennerfahrungen bewältigbar zu machen.

Enduro ÖM Veranstaltungs-Termine 2022:

  • 02.-03. April auner ÖEC Althofen (K)
  • 23.-24. April auner ÖEC Guttaring (K)
  • 29. Mai Enduro-ÖM Spielberg (ST)  
  • 04.-05. Juni Roots of Türnitz (NÖ) 
  • 01.-03. Juli auner ÖEC Mountain Enduro (NÖ)
  • 20.-21. August auner ÖEC Pramlehen (NÖ) 
  • 09.-11. September Aspang Race (NÖ)
  • 16.-17. September auner ÖEC Ötscher Race (NÖ) 

Information, News, Updates und Anmeldung 2022:  www.enduro-oem.at

Teilnahme- und Rennplanung unbedingt und am besten mit der Enduro ÖM Webpage abstimmen! Dort findet Ihr auch aktuelle Ergebnisse, Reports, Fotos und Videos, auch aus vergangenen Enduro ÖM Rennsaisonen, und könnt Euch so ein Bild davon machen, wie Österreichs erfolgreiche Enduro Meisterschaftsserie abläuft.

Startplatz reservieren für die gesamte ÖM-Saison 2022!

Enduro ÖM Startplätze sind begrenzt und der Andrang, einen Startplatz zu bekommen, ist groß, Veranstaltungen häufig ausverkauft.

Auch 2022 gibt es daher die Möglichkeit sich einen exklusiven Startplatz für alle Rennen der Enduro ÖM früh und rechtzeitig zu sichern. 

Achtung: Anmeldefrist für alle ÖM Klassen 28.02.2022

Da viele der Veranstaltungen sehr schnell ausgebucht sind und um sicherzustellen, dass Du auf jeden Fall die Chance auf einen Startplatz bei fristgerechter Anmeldung hast, bietet Dir der Österreichischer Endurosport Verband ein spezielles Anmelde-Service an.

  • Voraussetzung: Eine Teilnahme an der ÖM ist nur mit einer am Veranstaltungstag gültigen Lizenz der AMF oder Lizenzen von FMNs der FIM Europe möglich
  • Leistung: Möglichkeit sich noch vor dem offiziellen Anmeldestart zu den ÖM Rennen anzumelden - in dieser Zeitspanne (in der Regel ca. 1 Woche) kann ein Startplatz garantiert werden. Wenn diese Zeitspanne ungenutzt verstrichen ist und alle Startplätze vergeben wurden, besteht kein Anspruch auf einen Startplatz mehr.
  • Gebühren: einmalig € 50,- gültig für die voraussichtlich 8 ÖM Veranstaltungen der Saison 2022
  • Ablauf: Melde dich hier für die Einschreibung 2022 an und zahle fristgerecht bis 28.2.2022 die Gebühr auf das Konto ein.
    Vor jedem Rennen bekommst du von uns eine E-Mail mit den Informationen für die Anmeldung und die gültige Zeitspanne.
    Du meldest dich in der vorgegebenen Zeitspanne an und bezahlst fristgerecht das Startgeld an den Veranstalter.

Natürlich halten wir dich per E-Mail immer auf dem Laufenden mit Infos & Erinnerungen zu jedem Lauf.

Achtung: Spätestens am Veranstaltungstag musst du eine gültige Lizenz vorweisen.

Eine Teilnahme an der ÖM ist nur mit einer Lizenz der AMF oder Lizenzen von FMNs der FIM Europe möglich.

Persönliche Anfragen bitte an:

Österreichischer Endurosport Verband 
Telefon: +43 676 92 66 306
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!